Christmas and New Years Eve

Christmas

Weihnachten in Amerika war für mich persönlich nicht sonderlich verschieden und auch hat es keinen Heimweh bei mir hervorgerufen, wie ich erwartet hatte. Ich war total aufgeregt und habe mich darauf gefreut dieses wundervolle Fest mit meiner zweiten Familie zu verbringen. 

Am 24. Dezember kam die ganze Familie (ca. 20 Personen) für ein Christmas Dinner zu uns nach Hause. Das Essen war ziemlich genau das gleiche wie an Thanksgiving – wobei ich allerdings nicht weiß ob das nur in meiner Familie so war. 

Am Abend, als alle Gäste weg waren, saßen wir mit der ganzen Familie zusammen und haben ein paar Kartenspiele gespielt bis meine Gastmutter sagte „Es ist Zeit ins Bett zu gehen. Aber bevor ihr geht kann jeder 1 Geschenk öffnen“. Sie erklärte mir dass es Tradition in ihrer Familie ist. Jeder von uns hat einen neuen Pyjama bekommen.

Am nächsten morgen saßen wir alle gespannt im Wohnzimmer und warteten bis wir endlich die Geschenke öffnen können – aber zu aller erst haben wir natürlich die Weihnachtsgeschichte aus der Bibel gelesen. Meine Gasteltern haben sich unglaublich über meine Geschenke gefreut – Ich habe ihnen deutsche Pralinen, ein deutsches Kochbuch und Magnete für den Kühlschrank geschenkt. Meine Gasteltern haben mir natürlich auch was geschenkt – allerdings hatte ich nicht mit so vielen tollen Geschenken gerechnet! Wir haben alle zusammen einen Weihnachtsfilm geguckt und den Tag zusammen Zuhause verbracht. Anders wie in Deutschland war’s das dann mit Weihnachten, da sie hier keinen 2. Weihnachtstag haben.

New Years Eve

Silvester hatte ich mit der Familie von einem Freund verbracht, da sie mir angeboten hatten mich mit ihnen nach Sunriver zu nehmen. Sunriver ist ein Resort in Central Oregon nähe Bend. Da wir beide deutsche Austauschschüler sind haben wir deutsche Traditionen mitgebracht und Abends Raclette gemacht, was den Amerikanern sehr gefallen hatte! Und um punkt 12 Uhr Mitternachts haben wir mit einem Gläschen Apfelschorle angestoßen 😉 

Alles Liebe,
eure Michelle

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.